Warum wir diese Reise mit unseren Kindern unternehmen (Teil I)???

Die erste Reaktion eines unserer Lieblingsmenschen auf unser Reiseunterfangen war „Oh Gott, mein schlimmster Albtraum wird wahr!“. Seitdem haben wir hauptsächlich positive Reaktionen seitens Familie, Freundeskreis und Kollegen erfahren. Dennoch kamen aber immer wieder Fragen wie: „Wie stemmt ihr das finanziell?“ „Welche Pläne habt ihr für danach, wenn ihr wiederkommt?“ „Wie könnt ihr das euren Kindern zumuten?“ Continue reading

Wehret den Anfängen!

kann man sie noch finden. Die kleinen besinnlichen Flecken, die von den Anfängen großer Dynastien berichten. Selbst in diesen großen, fast überdimensionalen Städten. Manchmal gut versteckt, wie die Hutongs in Beijing, oder ganz stolz präsentiert, wie das als UNESCO Welterbe geschützte Pingyao. Continue reading

Mega

Sie sind Monster aus Stein und Licht, die ihren ganz eigenen Regeln zu folgen scheinen. Auch wenn ihre zerbrechlichen Anfänge oftmals ärmlich waren, sind diese längst vergessen. Und jetzt bietet ihnen nicht mal mehr der Horizont Einhalt. Sie atmen, wachsen, wuchern. Continue reading

Einmalige Gelegenheit!

Und dann herrscht nur noch Stille. Für Hunderte von Jahren. Und absolute, undurchdringliche Dunkelheit. Manchmal ist ein leises Rascheln und Rieseln zu hören, ausgelöst durch Regenwürmer und Asseln, die das Erdreich durchwühlen. Manchmal das leise Scharren von Ratten und Mäusen, die ihre eigenen Königreiche weiter ausbauen. Meist aber einfach nur hallendes Nichts. Alle paar Jahrhunderte kracht es zwar und einer der für die Ewigkeit gebauten Deckenbalken stürzt ein. Oder ein Kamerad in der Nachbarschaft gibt auf und quittiert seinen Dienst in der Unendlichkeit. Aber irgendwie hatte ich mir das trotzdem anders vorgestellt.
Continue reading

Und über uns nur der Himmel

“Hey, 200 Yuan, 200 Yuan” schreit uns der aufgeregte Taxifahrer hinterher. Gerade hatten wir seinen ebenso erhitzten Kollegen kopfschüttelnd stehen gelassen. Und waren weiter runterwärts zurück in Richtung Bahnhofsgebäude gelaufen. Er, gekleidet in luftige Hosen, buntes Hemd, und obligatorisches buddhistisches Perlenkettchen, läßt aber nicht so schnell locker. Wittert er doch das Geschäft seines Lebens! Continue reading